Facebook Google + YouTube

Vor- und Fertighonung von beschichteten Zwei-Takt-Zylindern

Die speziellen Anforderungen bei der Honbearbeitung von Zwei-Takt-Zylindern sind zum einen die angegossenen Ventilköpfe, die zu einer Sackloch-Charakteristik mir geringem Überlauf führen und zum zweiten die Überströmkanäle, die die Bohrung stark unterbrechen und dem Honwerkzeug wenig Führung bieten.

Um beiden Problemen Rechnung zu Tragen, werden verschiedene Werkzeug-Konzepte angewendet.

8 Leisten Sackloch-Honwerkzeuge

Die 8 Honleisten, die am Umfang der Werkzeuge verteilt sind, sorgen für eine optimale Führung der Werkzeuge auch im Bereich der Überströmkanäle. Das Werkzeug hat dadurch einen ruhigen Lauf während der Honbearbeitung, die spezielle Honleisten-Belegung sorgt für einen zylindrischen Verschleiß auf den Honleisten und somit für eine perfekte Zylinderform.

Schalen-Sackloch-Honwerkzeuge

Schalen-Honwerkzeuge sorgen für eine gute Führung der Werkzeuge in der Bohrung durch die Überdeckung der Überstromkanäle. Die Belegung der Schalensegmente mit Honleisten-Ringen trägt dem größeren Verschleiß der Honleisten im Sacklochbereich Rechnung.