Facebook Google + YouTube

Einleisten-Honwerkzeuge - perfekte Formkorreturen

Einleisten-Honwerkzeuge sind hochgenaue und sehr stabile Honwerkzeuge für Bohrungen im Durchmesserbereich von 4mm bis über 70mm.

Am Anfang der Honbearbeitung dreht sich das Werkzeug leicht versetzt zur Bohrungsachse (3-Punkt Abstützung: 1 Arbeitsleiste und 2 Führungsleisten) und wandert mit zunehmendem Materialabtrag in die Bohrungsachse. Die expandierende Arbeitsleiste (Honleiste) übernimmt den Materialabtrag, die Führungsleisten stützen das Werkzeug in der Bohrung ab. Der Einsatz von  Einleisten-Honwerkzeugen setzt eine schwimmende Halterung einer der beiden Systemkomponenten (Honwerkzeug oder Bauteil) zwingend voraus.

Das Einleisten-Honwerkzeug garantiert die bestmögliche Korrektur der Formtoleranzen wie Geradheit, Rundheit oder Zylinderform.

Je nach Bauteilgeometrie und Bohrungsanforderung, legen unsere Anwendungstechniker das entsprechende Werkzeugprinzip fest. Mit Anfragen wenden Sie sich bitte anwerkzeug(at)diahon.de

Wir optimieren die Bestückung der Honwerkzeuge mit Honleisten für die Bearbeitung der unterschiedlichsten Werkstoffe wie NiKaSil, Hartchrom, Aluminium, verschiedene Oxidschichten (z.B. APS-, LDS- oder FeC-Schichten / PTWA), Automatenstahl, Werkzeugstahl, Vergütungsstahl (z.B. 16MnCr5, C45, VA-Stahl, ST52, 17CrNiMo6, 34CrNiMo6, 42CrMo4V, 9SMn28k), verschiedene Arten Grauguss (z.B. GG26Cr, GGG40 und weitere) sowie spezielle Werkstoffe wie CFC, Grafit oder Titan-Aluminium-Legierungen.